Samstag, 7. Januar 2017

Eine kurze Überlegung zur High Fantasy Challenge

Hier hatte ich begeistert davon berichtet, dass ich wieder mehr High-Fantasy lesen will 2017 und deswegen gerne an Wortmagies makabrer High Fantasy Challenge teilnehmen wollte.
Letztes Jahr im Dezember war ich total hingerissen von der Idee, aber sobald der Januar da war, spürte ich die Challenge wie einen Druck im Hinterkopf.



Ich hatte das Gefühl, mich selbst dazu zu drängen bestimmte Bücher lesen zu MÜSSEN und dahin war der Gedanke, das Buch-Jahr 2017 auf mich zukommen zu lassen und nur das zu lesen, worauf ich gerade just in diesem Moment Lust habe.
Im Moment zieht es mich mehr zu Urban Fantasy. Und zu meinem SUB Abbau. Und in einer Woche sicher wieder zu etwas anderem.

Kurz gesagt: Das bedeutet nicht, dass ich mein Vorhaben wieder mehr High Fantasy zu lesen außer acht lasse. Das bedeutet nur, dass ich mich offiziell wieder von der Challange abmelden werde. Lese-Challanges sind einfach nichts für mich. Ich stresse mich selbst, werde unleidlich, das Lesen macht dann weniger Spaß und das Bloggen plötzlich gar nicht mehr.

Die Kommentar-Challenge werde ich allerdings weiter verfolgen, da sie mich nicht unter Druck setzt und nichts mit Büchern zu tun hat. Bisher macht sie mir eine Menge Freude und ich bin sehr motiviert. Außerdem fällt es mir leichter, als gedacht.

Statt dem geplanten monatlichen Update zur High Fantasy -Challenge werde ich ein monatliches Update zu meinen angefangenen, beendeten und weiter geführten Buchreihen schreiben. Das Thema finde ich immer interessant und läuft mehr nebenher.
Die Beiträge werden dann ähnlich sein wie dieser hier. Wenn auch vielleicht etwas weniger ausführlich.

Ich bin sicher, dass ich mich so wieder viel freier fühle.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen