Montag, 30. Januar 2017

Monatsstatistik Januar 2017

Der Januar und somit der Anfang eines neuen Jahres hat mir einiges abverlangt. Und vielleicht ist mir jetzt erst so richtig klar geworden, was ich gehabt habe und wie dankbar ich hätte sein sollen, es aber nicht war.
Ich habe mich wirklich bemüht die neue Arbeitsstelle als aufregenden Beginn von etwas Neuem zu sehen. Aber ich akklimatisiere mich nicht besonders schnell, die vielen fremden Menschen, die ungewohnte Lautstärke, die vielen neuen Aufgaben und die reichlich unentspannten Pausen haben mich tagelang an den Rand der Erschöpfung getrieben.
Neu fühlt sich nicht immer auch schön an. Vor allem, wenn man Vergangenes plötzlich mit ganzer Kraft als furchtbaren und äußerst schmerzlichen Verlust empfindet. Ich bin nicht gut darin Ersatz zu finden, wenn mir etwas viel bedeutet hat.

Jetzt geht es etwas besser – jetzt wo ich meine Kollegen besser kennen lerne, die Schulung vorüber ist und ich mir meinen Arbeitsplatz möglichst persönlich einzurichten beginne...
Dennoch, die Kraft für das Lesen hat mir im Januar gefehlt und so hatte ich die ganze Zeit über das Gefühl nur wenig geschafft zu haben.

Ein Gutes – ein wirkliches Gutes, allerdings brachte der Januar. Ich habe Karten für die Leipziger Buchmesse und wenn alles so verläuft, wie ich es sehnlichst wünsche, werde ich im März endlich dem meistverehrten und von mir über alles geachteten Meister Sanderson gegenüber stehen.



Beendete Bücher: 6

allerdings 3 davon unter 200 Seiten

Gelesene Seiten: 1987 (immerhin fast 300 Seiten mehr als im Dezember)
Durschnittliche Seiten pro Buch: 331
Durchschnittliche Seiten pro Tag: 564 (ganze 9 Seiten mehr pro Tag)

Angefangene Bücher: 2 (Ein englischer Roman vom SUB und ein Kinderbuch Reread)
SUB: 16
(-4 – Immerhin habe ich im Januar komplett auf das Bücherkaufen verzichtet. Und daher konnte ich meinen gewaltig angestiegenen SUB um immerhin 4 Bücher reduzieren. Im Februar dürfte ich also ganze vier Bücher kaufen. )




The Grimm Diaries Prequels 11-14 von Cameron Jace 159 Seiten 4 Sterne


Das letzte Kurzgeschichten-Bundle was ich gelesen habe, bevor ich mir den ersten Hauptband vorgenommen und angefangen habe.
Die kurzen Geschichten waren perfekt für den Anfang des Jahres, denn zumindest war ein „ach die kurze Geschichte am Abend geht schon noch“ ein Satz, der mich in der ersten Phase meiner Erschöpfung am Lesen gehalten hat.






In Blut geschrieben – Die Anderen 1 von Anne Bishop 516 Seiten Seiten 5 Sterne (Highlight)


Ganz gegen meine Gewohnheiten habe ich dem Buch sogar einen eigenen Beitrag gewidmet. Ich habe das Buch geliebt. Es war rundherum einfach ein Highlight. Ich habe so mit den Figuren gefühlt, gelitten, gehofft und gebangt.
Das Buch war die meiste Zeit über eher ruhig und erst am Ende voller Action, dennoch konnte mich die Interaktion der Figuren und vor allem das World Building einfach nur aus den Socken reißen.
Das Buch ist mit Sicherheit ein Highlight des Jahres.


The Invasion – Animorphs 1 von K.A. Applegate 185 Seiten (Reread)

Ist Band 1 einer Kinderbuchreihe, die ich als junges Mädel über alles geliebt habe. Böse Aliens wollen den Planeten übernehmen und nur 5 Kinder bekommen durch einen furchtbaren Zufall die Gabe ihn zu retten.
Sie haben die Gabe sich in Tiere zu verwandeln, doch diese Gabe ist gleichzeitig Segen und Fluch. Die Reihe hat im Englischen mehr als 50 Bände und ich habe damals nicht alle gelesen. Ich habe mir vorgenommen die Reihe einmal komplett zu lesen (im Laufe der Jahre)


The Visitor – Animorphs 2 von K.A. Applegate 199 Seiten (Reread)

Und um meinen guten Willen zu zeigen, habe ich direkt Band 2 gelesen. Ich finde die Bücher ziemlich unterhaltsam und leicht und kurzweilig genug, dass sie die perfekte Begleitung für meinen Arbeitsalltag waren.
Ich mag es, dass in jedem Buch ein anderes der Kids der Erzähler ist. So lernt man sie alle besser kennen.
Band 3 habe ich bereits begonnen.


Der wispernde Schädel – Lockwood & Co 2 von Jontahan Stroud 512 Seiten 4 Sterne

Band 1 der Reihe war letztes Jahr ein überraschendes Highlight und auch Band 2 empfand ich immer noch als äußerst unterhaltsam und durchaus spannend.
Ich mag auch nach wie vor die unüblichen Figuren, die sich etwas von den typischen Helden aus YA Büchern abheben.
Leider mochte ich einige Stellen nicht so gerne, da ich nicht so gerne über die Rivalitäten zwischen verschiedenen Gruppen (von Jugendlichen) lese. Ich hätte mir gewünscht, dass der Autor auch weiterhin seinen Augenmerk auf die Geisterplage legt.
Dennoch – ein mehr als solides und wirklich schön zu lesendes Buch. Das Ende macht unheimlich Lust auf den nächsten Band.


Jäger der Macht – Wax und Wayne 1 von Brandon Sanderson 416 Seiten (Reread)

Der nächste Band der Reihe erscheint endlich endlich endlich im März und daher wollte ich unbedingt Band 1 noch einmal lesen, damit ich auch kein Detail aus den Augen verliere. Darüber hinaus habe ich mir nun auch vorgenommen bis März auch die restlichen Bücher von Brandon
Sanderson zu lesen, die sich noch auf meinem SUB befinden.
Was kann ich zu „Jäger der Macht“ sagen? Ich liebe es einfach. Wax und Wayne sind so wunderbare, herliche Figuren. Mit Beiden (im Gespann) würde ich wahnsinnig gerne mal das Land unsicher machen. Man kann die beiden nicht nicht mögen.


Sub-Abbau

Immerhin habe ich 4 Bücher abbauen können. Und somit befindet sich mein SUB wieder in normalen Bereichen. 16 Bücher sind genug Auswahl und wenig genug um keinen Druck aufzubauen.
Leider hat sich an meinem Alt-SUB nach wie vor nichts verändert. Und ich befürchte, das wird sich auch in Kürze nicht ändern.
Als nächstes plane ich das angefangene „Snow White Sorrow“ von Cameron Jace zu beenden und die drei Sanderson Bücher von meinem SUB zu befreien.
Ich vermute dass dann im Februar wieder mehr Bücher dazu kommen, die dann erneut Vorrang genießen, aber wir werden sehen.



Letztendlich bin ich trotz allem zufrieden mit meinem Januar und hoffe einfach, dass meine Müdigkeit im Februar ein wenig nachlässt und ich wieder mit mehr Elan an meine Bücher gehen kann.  

Kommentare:

  1. 6 ist ne gute Nummer, ich hab nur die Haelfte geschafft :) Voll gut, dass ein Super Highlight dabei war. Und dir die anderen auch gefallen haben!

    Schoen, wenn alle Januar Buecher direkt gute Griffe sind :)

    Freut mich, dass es schon ein wenig besser geht auf der Arbeit. Einen neuen Job anzufangen ist nie leicht.. Vor allem nicht, wenn man mit dem vorherigen zufrieden war und eine lange Zeit damit verbracht hat.

    AntwortenLöschen
  2. Ich muss ja gestehen, dass du mir irgendwie Lust auf die Animorphs machst. Aber ich bin wild entschlossen zu widerstehen, denn es wäre sehr unklug eine fünfzigteilige Reihe anzufangen. *g*

    Schön, dass es bei der Arbeit langsam besser wird! :)

    AntwortenLöschen
  3. Wax und Wayne muss ich auch unbedingt noch ReReaden bevor der neue Band kommt. Oder ich hole mir das Hörbuch für zwischendurch, mal gucken was sich eher anbietet. Ich freue mich auf jeden Fall schon sehr auf Band 5 *_* ♥

    AntwortenLöschen